Vereine & VerbändeUnternehmenWarum Bernhard Assekuranz?Über unsKontaktSOS Schadenmeldung
0800 227 66 00Wir sind (kostenlos) für Sie telefonisch erreichbar:
Montag bis Donnerstag:8:00 - 17:00 Uhr
Freitag:8:00 - 15:00 Uhr

Deutscher Angelfischerverband e.V.

Bernhard Assekuranz:
Der zuverlässige Partner an Ihrer Seite!

 

  1. Exklusive Konzepte durch 70 Jahre Erfahrung
  2. Kostenlose und unverbindliche Beratung
  3. Maßgeschneideter Versicherungsschutz

zur Beratung

Erstinformation – die Bernhard Assekuranz ist Ihr unabhängiger Versicherungsmakler für Vereinsversicherungen & Co.

Home   trenner   Vereine & Verbände   trenner   Verbands-Sonderseiten

Vereine & Verbände

Versicherungen für den Deutschen Angelfischerverband e.V. (DAFV)

Deutsche Angelfischerverband e.V. (DAFV) unterstützt seine 27 Mitgliedsverbände mit ca. 9.000 Mitgliedsvereinen und den insgesamt rund 500.000 Mitglieder mit einer Rechtschutzversicherung.
Im Folgenden möchten wir Ihnen den Umfang der bestehenden Rechtsschutzversicherung, näher erläutern. Eine genaue Beschreibung steht auch als PDF-Download zur Verfügung.

DAFV

Umfang der Rechtsschutzversicherung

Im folgenden möchten wir Ihnen den Umfang der Rechtsschutzversicherung kurz erläutern.

Die Rechtschutzversicherung ist eine Versicherung, auf die nicht verzichtet werden sollte, denn wir leben in einer Gesellschaft, in der es sehr häufig zu Gerichtsverfahren kommt. Davor sind leider auch die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter bzw. Mitglieder eines Vereines nicht geschützt. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt das Kostenrisiko, wenn es um Gerichts- und Anwaltskosten geht. Aus diesem Grunde hat der DAFV eine Rechtsschutzversicherung für seine Mitgliedsvereine abgeschlossen.

Folgende Bereiche sind über den Rechtschutzvertrag des DAFV versichert.

Verletzung von Fischerei- oder Wasserrechte

  • Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen
    Bsp.: Geltendmachung der Kosten der Beseitigung einer bei einer durch Dritte verursachten Gewässerverunreinigung (z.B. durch illegale Autowäsche an einem Gewässer).
    Dies gilt auch, wenn diese Schäden vor Gerichten im benachbarten Ausland verfolgt werden müssen.
  • für Unterlassungsklagen
    Bsp.: Der Verein verlangt von einem Fischwilderer die Abgabe einer strafbewehrten Erklärung, dass dieser es zukünftig unterlässt, die Fischereirechte des Vereins zu verletzen. Als der Fischwilderer die Abgabe der Erklärung verweigert, reicht der Verein eine Unterlassungsklage ein.
  • für die Abwehr von negativen Feststellungsklagen
    Bsp.: Der vom versicherten Verein auf Unterlassung in Anspruch genommenen Fischwilderer erhebt.
    Klage auf die Feststellung, dass dem Verein am fraglichen Ort keine Fischereirechte zustehen.
  • Die zuständige Behörde erlässt zur Verbesserung der kommunalen Abwasserbeseitigung einen Bescheid gegen einen versicherten Verein, nach dem dieser verpflichtet ist, eine Vertiefung seines Gewässers zu dulden.
    Versicherungsschutz besteht einerseits die außergerichtliche als auch für die gerichtliche Anfechtung des Bescheides, aber auch für die außergerichtliche als auch für die gerichtliche Geltendmachung des Entschädigungsanspruchs nach §§ 95, 96 Wasserhaushaltsgesetz. (Jeweils nach Prüfung der Erfolgsaussichten durch den Verbandsjustitiar)
  • Verbandsklage nach dem Bundesnaturschutzgesetz
    Bsp.: Ein versicherter Verein wendet sich gegen eine behördliche Genehmigung, mit der ein Unternehmen von Naturschutzauflagen befreit wird. (z.B. Elbvertiefung)

Die nachfolgend genannten Rechtsschutzbereiche sind ebenfalls versichert, stellen jedoch keine verbandsspezifischen Besonderheiten dar.

Steuerrechtsschutz:

Bsp.: Nach Ansicht des Vereins hat das Finanzamt einen zu hohen Körperschaftssteuerbescheid erlassen, gegen den der Verein gerichtlich vorgehen möchte.

Sozial-Gerichtsrechtsschutz vor Gerichten:

Bsp.: Aufgrund einen Arbeitsunfalles eines angestellten Mitarbeiters muss dieser seine Ansprüche gerichtlich geltend machen.

Straf-Rechtsschutz:

Bsp.: Ein Besucher wird bei einer vom Verein durchgeführten Fischerfestes durch einen fehlerhaft installierten Scheinwerfer schwer verletzt. Dieser Besucher bringt dies zur polizeilichen Anzeige und ein Strafverfahren gegen den Verein wird eingeleitet.

Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz:

Bsp.: Der Fischereiverein verstößt bei einer satzungsmäßigen Open-Air-Veranstaltung gegen die Sperrzeitenbestimmungen. Dem Verein wird durch das Ordnungsamt ein Bußgeldbescheid zugestellt, gegen diesen der Verein klagt.

 

Unsere Schadenmeldung für den Deutschen Angelfischerverband:

Schadenmeldung

Für eine schnelle Bearbeitung können Sie uns Ihren Rechtsschutzfall über unser Online-Formular melden.
Die Kundennummer des DAFV lautet XXXXX. Die Versicherungsscheinnummer lautet KRXXX-XXX.

FAQs Deutscher Angelfischerverband

1. Sind Angelegenheiten des Vertrags- und Sachenrecht mitversichert?

Nein, für solche Fälle besteht kein Versicherungsschutz.

Beispiel 1:
Ein Verein bezieht regelmäßig Fische von einem Fischzüchter. Als der Fischzüchter in Verdacht gerät, dass er Malachitgrün in seiner Fischzucht verwendet, lässt der Verein die Fische untersuchen. Es stellt sich heraus, dass die Fische kontaminiert sind. Der Verein möchte den Liefervertrag kündigen.
Es besteht kein Rechtsschutz.

Beispiel 2:
Ein Geschäftspartner des Fischereivereines hat Erlaubnisscheine für den Verein verkauft. Das vereinnahmte Geld hat der Verein jedoch nie erhalten. Als der Schuldner in Zahlungsschwierigkeiten gerät, will der Verein den Erlös für die Erlaubnisscheine einklagen
Es besteht kein Rechtsschutz.

2. Sind Angelegenheiten in Bezug zur Mitgliedschaft im Verein versichert?

Nein, diese Fälle sind nach den Rechtsschutzbedingungen nicht versichert, da es sich um Streitigkeiten Versicherter untereinander handelt.

Beispiel:
Der Fischereiverein beschließt den Ausschluss eines Vereinsmitgliedes. Das Vereinsmitglied wehrt sich gegen diesen Ausschluss.

Es besteht kein Rechtsschutz.

3. Sind Angelegenheiten aus dem Bereich des Urheberrechts versichert?

Nein. Rechte aus dem sog. geistigen Eigentum sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen

Beispiel:
Der Fischereiverein wird wegen der Verwendung eines nicht lizensierten Fotos auf der Vereins-Seite abgemahnt und aufgefordert, dies zu unterlassen und einen benannten Schadensersatzanspruch anzuerkennen.

Es besteht kein Rechtsschutz.

4. Sind Angelegenheiten aus dem Bereich des Fischerrechts versichert?

Ja. Bei Verletzung von Fischerei- oder Wasserrechten des Vereins ist die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen oder Unterlassungsansprüchen des Vereins versichert. Ebenso besteht Rechtsschutz gegenüber behördlichen Maßnahmen, die die Fischereiausübung beeinträchtigen.

Beispiel:
Durch die geplante Genehmigung eines Deichbaus durch den Landkreis würde sich das Abflussverhalten eines Gewässers ändern. Dadurch würde eine Kiesbank weggespült und wertvolles Laichgebiet für Fischartenverloren ginge verloren.

5. Sind Angelegenheiten aus dem Bereich des Wasserrechts versichert?

Ja. Siehe oben Punkt 4.

6. Besteht freie Rechtsanwaltswahl?

Ja.
Des Weiteren verfügt die D.A.S. über eine große Anzahl spezialisierter Rechtsanwälte. Gern benennen wir Ihnen den für Sie richtigen Experten in Ihrer Nähe.

7. Sind Berufsfischer ebenfalls mitversichert?

Ja, es besteht jedoch eine Selbstbeteiligung von 500,00 € je Rechtsschutzfall.

8. Wie hoch ist der Selbstbehalt im Rechtsschutzfall?

Es gibt keine allgemeine Selbstbeteiligung. Für Rechtsschutzfälle in Zusammenhang mit einer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit besteht eine Selbstbeteiligung 500,00 € je Rechtsschutzfall.

9. Sind Angelegenheiten aus dem Bereich des Miet-, Pacht- oder sonstigen Wohnungs- bzw. Grundstücksrechts versichert?

Ja.

Beispiel:
Der Pachtvertrag für einen Fischweiher endet. Im Vertrag war vereinbart, dass bei Neuverpachtung vom neuen Pächter eine Ablöse zu bezahlen ist. Der neue Pächter weigert sich, die Ablöse zu bezahlen.

10. Sind Angelegenheiten für Verfahren vor dem Sozialgericht versichert?

Ja.

Beispiel:
Ein Vereinsmitglied ist zuständig für das Gerätelager und erhält dafür eine Aufwandspauschale von 150,00 € im Monat. Der Fischereiverein führt die Pauschalbeiträge an die zuständigen Sozialversicherungsträger ab. Das Vereinsmitglied übte jedoch parallel einen zweiten Minijob ohne Kenntnis des Fischereivereins aus, so dass die Grenze von 450,00 € monatlich überschritten wurde. Die Rentenversicherung meldet daraufhin die Versicherungspflicht an. Der Widerspruch des Vereins wurde abgewiesen. Gegen die Zurückweisung will der Verein Klage beim Sozialgericht erheben.

11. Kann ich bei der Versicherung eine Empfehlung für einen Rechtsanwalt erhalten?

Die D.A.S. verfügt über eine große Anzahl spezialisierter Rechtsanwälte. Gern benennen wir Ihnen den für Sie richtigen Experten in Ihrer Nähe.

12. Sind Angelegenheiten aus dem Bereich des Arbeits-Rechtsschutzes versichert?

Ja. Rechtsschutz besteht für den Verein als Arbeitgeber.

Weitere Fragen & Antworten

Sollten Sie auf diesen Seiten nicht ausreichende Antworten auf Ihre Fragen finden, steht Ihnen unser Team der Abteilung Jugend, Bildung, Kultur, Freizeit und Natur gerne zur Verfügung.

Versicherungen jetzt online abschließen!

  1. Sofortige Versicherungszusage und Police
  2. Exklusive Konzepte durch 70 Jahre Erfahrung
  3. Maßgeschneiderter Versicherungsschutz für Ihren Verein

Erstinformation – die Bernhard Assekuranz ist Ihr unabhängiger Versicherungsmakler für Vereinsversicherungen & Co.

 

nach oben
               |              Home             |              Kontakt             |              Fragen & Antworten             |              Glossar