Vereine & VerbändeUnternehmenÜber unsKontaktSOS Schadenmeldung
0800 227 66 00Wir sind (kostenlos) für Sie telefonisch erreichbar:
Montag bis Donnerstag:8:00 - 17:00 Uhr
Freitag:8:00 - 15:00 Uhr

Unternehmensversicherungen jetzt
kompetent beraten lassen

 

  1. Versicherungsschutz zu Ihren Bedürfnissen
  2. Kostenlose und unverbindliche Beratung
  3. 21.000 zufriedene Kunden durch 70 Jahre Erfahrung

zur Beratung

Erstinformation – die Bernhard Assekuranz ist Ihr unabhängiger Versicherungsmakler für Unternehmensversicherungen

Home      Unternehmen      Versicherungen      Betriebsunterbrechungsversicherung

Was ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung?

Eine Betriebsunterbrechungsversicherung bzw. Ertragsausfallversicherung sichert Sie gegen
einen unerwarteten Ausfall ihrer betrieblichen Tätigkeiten ab. Ertragsausfälle aufgrund von defekten oder zerstörten Geräten beziehungsweise anderen betrieblichen Sachwerten können für Unternehmen eine große finanzielle Belastung sein. Dauert das Ausfall länger, kann sogar die gesamte Existenz auf dem Spiel stehen. Deshalb sollte sich jedes Unternehmen im Vorhinein absichern und eine Ertragsausfallversicherung abschließen. Die Versicherung errechnet aus den Zahlen des laufenden Jahres die ohne den Schaden zu erwartenden Erträge und erstattet diese im Fall einer Betriebsunterbrechung. 

Für wen ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung sinnvoll?

Heutzutage sind Unternehmen immer größeren Risiken ausgesetzt und doch sehen – besonders häufig kleine und mittelständische Firmen – nicht immer Sinn in einer gewissenhaften Absicherung. Sie erkennen für sich nicht die Gefahr, der sie sich aussetzen, denn der Eintritt eines Schadens, der zu einer Unterbrechung oder Einschränkung der Produktion führt und dadurch zu Gewinneinbußen, kann die Wettbewerbsfähigkeit entscheidend beeinflussen und führt im schlimmsten Fall zum Ruin. Falls ein Sachschaden (so z. B. in Form von Feuer, Wasser, Sturm) zur Unterbrechung des Betriebs führt, bleiben finanzielle Verpflichtungen und Fixkosten wie Miete, Löhne und Gehälter trotzdem bestehen. Die Ertragsausfallversicherung entschädigt das Unternehmen für den entgangenen Gewinn und übernimmt die weiterhin anfallenden laufenden Kosten. Somit ist die Wettbewerbsfähigkeit gesichert. Generell ist der Versicherungsschutz für alle produzierenden Gewerbetreibende, Freiberufler und Handwerks- sowie Handelsbetriebe zu empfehlen. Der Versicherungsschutz ist auf den Sitz des Unternehmens und die – falls bestehenden – Niederlassungen beschränkt. Die Absicherung bezieht sich auf diese Örtlichkeiten und das dort vorhandene Inventar.

Zu einer optimalen Absicherung gehört eine intensive Bedarfsanalyse über den benötigten Versicherungsbedarf, die BU bietet die Möglichkeit zu individuellem Schutz für einzelne Gefahren oder vollständigen Gefahrengruppen.

Bei welchen Schäden tritt eine Betriebsunterbrechungsversicherung ein?


Eine Betriebsunterbrechungsversicherung übernimmt die Ertragsausfälle in folgenden Schadensfällen:

  • 
Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel

  • Schäden durch mutwillige Beschädigung

  • Schäden durch Elementargefahren, wie Überschwemmungen, Erdbeben usw.

  • Schäden durch Einbruchdiebstahl, Vandalismus oder Raub

Die Versicherung tritt dabei nicht nur in Kraft, wenn die Arbeit des kompletten Unternehmens unterbrochen wird, sondern auch, wenn wichtige betriebliche Teilbereiche betroffen sind. Sollten also Ertragsausfälle aufgrund von Störungen bei der Beschaffung, Lagerung oder beim Absatz der Produkte entstehen, sind diese ebenfalls mit der Versicherung abgedeckt.

Betriebsunterbrechungsversicherung

Für welche entgangenen Erträge kommt die Betriebsunterbrechungsversicherung auf?


Zunächst ist der aufgrund einer Betriebsunterbrechung eingebüßte Gewinn in der Versicherung abgedeckt. Daneben werden aber auch die laufenden Kosten, wie Gehälter, Provisionen und Löhne durch die Versicherung gezahlt. Außerdem sind auch Abschreibungen, Steuern, Miete, Zinsen, Werbekosten, Bürokosten und Kosten für die Betriebserhaltung in der Betriebsunterbrechungsversicherung abgedeckt. 
Der Haftzeitraum ist auf ein Jahr ab Eintritt des Schadens beschränkt. In dieser Zeit werden die oben angeführten Kosten und Ertragsausfälle erstattet. 



Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Die Versicherungssumme bei einer Ertragsausfallversicherung ist abhängig von der Höhe der laufenden Kosten. Sollte das Unternehmen nach Brand-, Sturm- oder sonstigen Schäden vorübergehend nicht mehr arbeiten können, sollten auch zusätzlich anfallende Kosten, wie Lagerung der Waren oder etwaige Ausweichlager in die Kalkulation mit einfließen. Außerdem ist die Versicherungssumme auch von den im Schadensfall ausgefallenen Gewinnen des Unternehmens abhängig. 
Wichtig ist, dass die Kosten für ein Jahr berechnet werden, sodass die Betriebsunterbrechungsversicherung den möglichen Schaden optimal abdecken kann. 

Die unterschiedlichen Formen der Betriebsunterbrechungsversicherung

Die kleine Betriebsunterbrechungsversicherung

Bei der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung wird im Regelfall die Versicherungssumme der Inhaltsversicherung zugrunde gelegt, meistens wird sie als Zusatzvereinbarung in diese eingeschlossen. Diese Summe wird im Schadenfall einmalig ausgezahlt, es erfolgt keine individuelle Bedarfsermittlung.

Versichert sind üblicherweise Schäden durch
• Feuer
• Sturm/ Hagel
• Leitungswasser
• Einbruchdiebstahl

Die mittlere bzw. große Betriebsunterbrechungsversicherung

Bei dieser Absicherungsform wird das Risiko einer einjährigen Betriebsunterbrechung versichert. Anhand der Vorjahreszahlen wird der mögliche entgangene Gewinn ermittelt und als Versicherungssumme festgelegt. Im Gegensatz zu der einmaligen standardisierten Summenermittlung der Klein-BU wird die Versicherungssumme jedes Jahr neu ermittelt und entsprechend aktualisiert. Falls bei der Neuermittlung eine Abweichung der tatsächlichen Zahlen festgelegt wird, erfolgt eine Anpassung der Versicherungssumme und der Prämie.

Bei der mittleren oder großen Betriebsunterbrechungsversicherung können die versicherten Risiken, zu denen bereits aus der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung abgesicherten, erweitert werden auf:
• Elementargefahren (z. B. Überschwemmungen und Erdbeben)
• Böswillige Beschädigung
• Verbundene Mehrkosten durch bspw. Überstunden und Schichtarbeit
• Schäden auf All-Risk-Basis (nicht durch die Gefahrenarten der Inhaltsversicherung verursacht)

Schadenbeispiele im Rahmen der Betriebsunterbrechungsversicherung

Fall 1: Unwetter

Das Dach einer Werkstatt wird bei einem Sturm mit orkanartigen Böen und Hagel abgedeckt. Die Reparatur dauert zwei Wochen, da in der Gegend auch noch viele andere Schadensfälle entstanden sind. Aufgrund der unsicheren Arbeitsumgebung muss die Werkstatt für diese Zeit vollständig schließen. Die Ertragsausfallversicherung übernimmt sowohl die entstandenen Umsatzeinbußen, als auch die Kosten für eine Ausweichwerkstatt.

Fall 2: Brand

Bei einem Brand in einer Anwaltskanzlei wurden eine Vielzahl der Mandantenakten zerstört. Auch die Einrichtung und die Wände und Decken des Büros wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro, allerdings muss der Anwalt die zerstörten Unterlagen wiederbeschaffen, was ein halbes Jahr in Anspruch nimmt. Die Ertragsausfallversicherung beziehungsweise Betriebsunterbrechungsversicherung übernimmt auch diese Kosten, der gesamte Schaden wird mit etwa 35.000 Euro beziffert.

Nach einem Kurzschluss in einem Restaurant bricht ein Feuer aus. Die Hälfte der Einrichtung wird daraufhin zerstört. Da in den folgenden Wochen nur halb so viele Gäste Platz finden, führt das zu großen Umsatzeinbußen. Die Ertragsausfallversicherung beziehungsweise Betriebsunterbrechungsversicherung übernimmt diese Kosten.

Fall 3: Einbruch

Bei einem Einbruch in einen Laden wird Bargeld entwendet. Außerdem entstehen Kosten bei der Beseitigung der Einbruchschäden, neben Fensterscheiben sind auch Teile der Einrichtung und der Ware zerstört und beschmutzt worden. Die Ertragsausfallversicherung beziehungsweise Betriebsunterbrechungsversicherung übernimmt die Kosten für die Aufräumarbeiten, die Reinigung beziehungsweise Reparatur der Waren, die Gehälter und die Verdienstausfälle.

Fall 4: extern bedingte Ertragsausfälle

Ertragsausfälle, die gar nicht selbst im Unternehmen passieren, sondern beispielsweise bei einem Zulieferer, können in der Betriebsunterbrechungsversicherung miteingeschlossen werden. Wenn also ein Ertragsausfall durch Schwierigkeiten oder Unregelmäßigkeiten bei der Belieferung von Produktionsbestandteilen entsteht, kann im Vertrag eine Leistungsübernahme vereinbart werden. Je nach Gestaltung der Police ist es auch möglich, die Unterbrechung von Lieferketten zu versichern. Dies wurde nach Ausbruch des Vulkans auf Island 2010 eingeführt. Ebenso können die Ausfälle durch Insolvenz eines Zulieferers durch einen entsprechenden Einschluss in die Police aufgefangen werden.

weitere Hinweise

Wir beraten Sie gerne um für Sie den optimalen Versicherungsschutz zu gewährleisten!

Wir bieten auch einen umfassenden Versicherungsschutz bei unvorhergesehenen Schäden an Maschinen, Geräten und Anlagen. Dies ist vor allem dann empfehlenswert, wenn Schäden an den Maschinen die Existenz bedrohen können, wenn teure Maschinen nach einem Schadensfall neu angeschafft werden müssen. Informieren Sie sich hier zu unserer Maschinenversicherung.


Online vergleichen & abschließen

Tarife von führenden Versicherern unverbindlich vergleichen.
Einfacher Online-Abschluss für kleine & mittelständische Unternehmen!

Zu Firmenversicherung24

nach oben
               |              Home             |              Kontakt             |              Fragen & Antworten             |              Glossar