Vereine & VerbändeUnternehmenÜber unsKontaktSOS Schadenmeldung
0800 227 66 00Wir sind (kostenlos) für Sie telefonisch erreichbar:
Montag bis Donnerstag:8:00 - 17:00 Uhr
Freitag:8:00 - 15:00 Uhr

Unternehmensversicherungen jetzt
kompetent beraten lassen

 

 

  1. Versicherungsschutz zu Ihren Bedürfnissen
  2. Kostenlose und unverbindliche Beratung
  3. 21.000 zufriedene Kunden durch 70 Jahre Erfahrung

zur Beratung

Erstinformation – die Bernhard Assekuranz ist Ihr unabhängiger Versicherungsmakler für Unternehmensversicherungen

Home      Unternehmen      Versicherungen      Betriebliche Einkommenssicherung

Mit seinem Einkommen finanziert sich jeder Arbeitnehmer seinen Lebensunterhalt. Es gibt verschiedene Umstände, die dazu führen können, seine Arbeitskraft zu verlieren. Die betriebliche Einkommenssicherung schützt Arbeitnehmer und ihre Familien vor den finanziellen Folgen einer beruflichen Invalidität oder eines Todesfalls.

Mit Hilfe des Care Management Programmes wird die erkrankte Person bei der Rückkehr in das Unternehmen und beim Erhalt der Arbeitskraft unterstützt. Davon profitieren sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer.

Gehaltsabhängige Versicherungsdeckung

Selten reicht die staatliche Absicherung im Fall einer beruflichen Invalidität aus, um den gewohnten Lebensstandard beizubehalten.
Kaum ein Arbeitnehmer hat eine zusätzliche Absicherung abgeschlossen, entweder wegen der strengen Gesundheitsprüfung oder aufgrund der hohen Kosten.

Eine bedarfsgerechte Absicherung des Einkommens kann nun erreicht werden, da bei der betrieblichen Einkommenssicherung die Versicherungsleistung prozentual zum Bruttogehalt abgesichert wird. Dies ist durch attraktive Gruppentarife, die der Arbeitgeber für seine Angestellten aushandelt, möglich. Dank des entstehenden Gruppentarifs kann eine Absicherung auch ohne Gesundheitsprüfung bis zu einem relativ hohen Gehaltslimit erfolgen.

Reduktion von Krankheitstagen und –kosten

Unterstützung bei der betrieblichen Eingliederung

Der Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet, seinen Mitarbeitern das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) anzubieten. Ziel ist es, den betroffenen Arbeitnehmer schnell und reibungslos in den Arbeitsalltag einzugliedern um somit seinen Arbeitsplatz zu erhalten.
Die betriebliche Einkommenssicherung unterstützt auch Arbeitgeber: Durch gemeinsame, eingebundene Maßnahmen und deren Auslagerung an die entsprechende Stelle wird der Personalabteilung tatkräftig unter die Arme gegriffen. Des Weiteren können vorbeugende Programme erarbeitet werden, um einen späteren Rückfall zu vermeiden.

Entschärfung des Fachkräftemangels

Pro Jahr gehen aktuell rund eine Millionen Arbeitnehmer in den Ruhestand. Bedeutend weniger Berufseinsteiger kommen nach. Der daraus entstehende Fachkräftemangel ist schon jetzt spürbar und eine Besserung ist nicht in Sicht. Gerade jetzt sollten sich Arbeitgeber so attraktiv wie möglich positionieren und sich durch Alleinstellungsmerkmale im Wettbewerb hervorheben. Der Wunsch nach Absicherung ist gerade jungen Mitarbeitern so wichtig wie nie zuvor. Daher bietet auch hier die betriebliche Vorsorge einen gesuchten und nicht zu unterschätzenden Mehrwert, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Umfassender Schutz

Die betriebliche Einkommenssicherung beinhaltet zwei Absicherungsmodelle.
Diese können individuell zusammengestellt und auch der Höhe nach selbst festgelegt werden:

Einkommenssicherungsrente (ESR):

Im Vordergrund steht der monetäre Verlust, der mit einer Arbeitskraftminderung einhergeht. Die Einkommenssicherungsrente ergänzt das durch die gesundheitliche Beeinträchtigung geminderte oder entfallene Einkommen. Sie ist auf die Höhe des bisherigen Berufseinkommens abgestimmt. Des Weiteren leistet die Einkommenssicherungsrente bereits bei geringer Arbeitskraftminderung von 25% einen Teil der versicherten Rente zum Erhalt des Lebensunterhalts. Die Einkommenssicherungsrente steht immer im Verhältnis zur Schadenhöhe und ist daher für Arbeitnehmer aller Berufsgruppen geeignet.

Todesfallkapital

Meist reicht die staatliche Vorsorge in einem Todesfall nicht aus, um alle Kosten zu decken. Das versicherte Todesfallkapital wird ebenfalls im Verhältnis zum Bruttogehalt abgeschlossen und im Falle des Todes an die Hinterbliebenen ausgezahlt.

Die Vorteile

  • Mehr als eine Versicherung

  • Hilft, die erkrankten Personen wieder in den Arbeitsalltag zu integrieren und deren Arbeitskraft zu erhalten

  • Sichert im Falle von Invalidität oder Tod Weiterführung des Lebensstandards, bzw. schüttet Kapital an die Hinterbliebenen aus

  • Arbeitgeber profitiert von sinkenden Kosten und einer attraktiven Positionierung auf dem Arbeitsmarkt. Des Weiteren erhält er professionelle Unterstützung bei der Umsetzung von präventiven Projekten.

weitere Hinweise

Hinweis

Gerne beraten wir Sie individuell immer mit dem Ziel:
So viele Versicherungen wie nötig, aber so wenig wie möglich!

nach oben
               |              Home             |              Kontakt             |              Fragen & Antworten             |              Glossar